09.12.2013

Die Entscheidung deines Lebens

Bild dieEntscheidungDeinesLebens.jpg

Gott ist der Schöpfer dieser Welt, Gott hat mich (d.h. genauso dich!) gemacht um mit ihm, dem Schöpfer dieser Welt Gemeinschaft zu haben. Gott möchte, dass es mir gut geht und mir ist klar, Gott liebt mich - bedigunglos. Ich weiß, Gott hat einen Plan für mein Leben, der gut, ja phänomenal gut ist, der nicht nur aus mir und meinem Leben etwas unglaubliches macht, sondern auch die Menschen um mich herum bereichern wird. Aber trotzdem bekomme ich es nicht hin zu vertrauen...

Es klingt so einfach, es ist so einleuchtend. Gott als Schöpfer dieser Welt, der jedes kleinste Detail in dieser Welt, jedes Sandkorn, jede Zelle, jede Meerestiefe und auch jeden nicht funktionierenden Computer kennt; dieser Gott, der mich nicht als eine Marionette geschaffen hat, sondern der mich schuf um mit ihm Gemeinschaft zu haben, um mich mit ihm an seiner Schöpfung zu freuen;

Dieser Gott, der mich als ein guter Vater, als sein Kind unendlich und bedingunglos liebt, der in seiner Liebe möchte, dass es mir gut geht und ich seine Schöpfung genießen kann; dieser Gott der auch mich bis ins kleinste Detail kennt: jede Emotion, jeden Gedanken und auch jeden Schmerz;

Dieser Gott hat mir ein unglaubliches Angebot gemacht: "Mach mich zum Chef in deinem Leben und ich werde aus deinem Leben etwas unglaublich Wundervolles machen!". Ich weiß genau, das ist wahr, ich weiß genau, ich darf und kann vertrauen. Aber trotzdem glaube ich doch immer wieder es besser zu wissen.

Jesus auf den Chefstuhl meines Lebens zu setzen heißt nicht, dass ich mich aufgebe; heißt nicht, dass mein Leben nun klipp und klar reguliert wird und ein Regelverstoß geradewegs ins Verderben führt. So ein Quatsch! Wie oft erlebe ich, dass "Christen" mir sagen, wie ich zu leben habe, mir vorschreiben, was ich als Christ zu tun und zu lassen habe. Die Gesetze der Bibel, einschnürend und freiheitsberaubend, das ist mir nicht fremd.

Doch ist die Botschaft eine ganz andere. Was zählt im Glauben ist meine Beziehung zu Jesus. Punkt. Keine Regeln, keine Gesetze, keine Schnüre.

Das Gesetz, so sagt es die Bibel (siehe 1. Timotheus 1, 3-17), ist für die Menschen da, die Jesus nicht kennen oder sich von ihm fern halten. Das Gesetz soll helfen zu erkennen, wie kaputt mein Leben eventuell ist. Doch in der Beziehung mit Jesus geht es nicht mehr darum jeden Fehler meines Lebens wieder und wieder durchzukauen, sondern es geht darum mich zum Guten zu verändern; nicht weil ich es muss, sondern weil ich es möchte, weil ich erkannt habe, dass ich für mich und die Menschen in meinem Umfeld etwas Gutes tun kann, ja zu einem Segen werden kann, wenn ich mit Jesus unterwegs bin.

In meinen Gesprächen mit Gott, in diesem Zusammensein mit Jesus ist mir das Gesetz sowas von wumpe, denn mit Jesus brauche ich nicht darüber nachdenken, was alles schlecht war und was ich alles zu beachten habe, sondern mit Jesus werde ich Stück für Stück ein neuer Mensch, ein Mensch mit immer mehr Güte, immer mehr Treue, immer mehr Liebe, immer mehr Geduld, ja ich spüre immer mehr einen inneren Frieden und eine tiefe andauernde Freude.

Jesus auf den Chefstuhl meines Lebens zu setzen heißt mich von Jesus verändern zu lassen, heißt dem zu folgen, was er mir sagt. Denn das, was Jesus mir sagt, kommt zu 100% aus Liebe; denn das, was Jesus mir sagt, ist zu 100% gut - auch, wenn das für mich an mancher Stelle erstmal anders aussehen mag. Immer wieder kommt der Punkt an dem ich zurück schaue und Jesus einfach Danke sagen kann, für das, was er mir gesagt hat!

Mit Jesus auf meinem Stuhl weiß ich: Ich bin angekommen!

Ich möchte auch dir Mut machen diesen Jesus kennen zu lernen oder deine Beziehung zu ihm wieder aufzunehmen. Beides ist ganz einfach: Sprich mit ihm, sag Jesus einfach so, was dich bewegt, was du nicht verstehst, wo du stehst und was du dir wünscht. Glaub mir, er hört dein Gebet!

Als zweiten Punkt möchte ich dir Mut machen Kontakt zu anderen Christen zu suchen. Vielleicht kennst du uns als Gemeinde noch gar nicht: Dann komm vorbei, lern uns kennen. Wenn du ganz frisch mit Jesus unterwegs bist, wenn du Fragen zum Glauben hast, was auch immer dir auf dem Herzen liegt, wende dich an uns und unsere Pastoren.

Telefonnummern und E-Mail-Adressen findest du hier.

Wir freuen uns unglaublich über jeden einzelnen, der Jesus kennen lernen möchte, der die Beziehung mit Jesus neu aufleben lassen möchte, aber natürlich genauso über alle die schon länger mit Jesus unterwegs sind.

Egal wo du stehst und was du denkst: Gott segne dich!

1 0 · Danke! 1013


Kommentare

Sebastian Di, 10.12.13 19:09 Uhr

Gab noch 'ne kleinere Ergänzung am 10.12. gegen 19 Uhr.
Und in Kürze wird noch ein WebInput von Rolf folgen. :)